Nutzungsbedingungen unter COViD19

Hygieneplan     

für das Haus des Vereins „Anonyme Alkoholkrankenhilfe Berlin (AKB)” in 14195 Berlin-Dahlem, Gustav-Meyer-Straße 7

Das Haus der Anonymen Alkohol­kranken­hilfe Berlin (AKB) e.V. steht in der Zeit von 09:00 bis 17:30 Uhr ausschließlich für Beratung und zur Durchführung der Tages­therapie zur Ver­fügung. Ein Besuch des Hauses zu anderen Zwecken (beispielsweise zur Frei­zeit­ge­stal­tung) ist nicht gestat­tet.

Mit­ar­bei­ter*innen und ehren­amt­liche Helfer*innen des AKB (wie Gruppen­sprecher*innen & Vorstand) können zur Er­le­di­gung ihrer Auf­gaben das Haus unter Be­ach­tung der gült­igen Hygiene­regeln jeder­zeit be­tre­ten.

Das Betreten des Hauses mit Symptomen einer Atemwegs­er­krankung ist grundsätzlich untersagt.

Das Tragen einer FFP-2 Maske ist (außer im Freien) obligatorisch.

An einer Gesprächsgruppe im Haus des AKB darf nur teilnehmen, wer einen möglichst tagesaktuellen Nachweis eines negativen Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorweisen kann (vgl. § 9 (10) d. Senatsverordnung v. 01.04.2021) - die Gruppensprecher sind verpflichtet, dies zu kontrollieren.

Teilnehmer*innen der Gesprächs­gruppen können das Haus ab 18:45 Uhr einzeln, nach­einander und unter Beach­tung der gültigen Hygiene­regeln betreten. Um physische Kontakte auf ein Minimum zu redu­zieren, besteht eine Wege­führung, die Eingang und Ausgang deutlich trennt. Jede*r Besucher*in einer Gesprächs­gruppe ist ver­pflich­tet, sich unmit­telbar nach Betreten des Hauses gründ­lich die Hände zu waschen. Hand­des­infekt­ions­mittel stehen im Sanitär­bereich und am Ein­gang in aus­rei­chen­der Men­ge zur Ver­fügung.

Jede*r Besu­cher*in einer Gesprächs­grup­pe wird mittels im Gruppenraum ausgelegter Formblätter mit Vor- und Nach­name, vollstän­diger An­schrift und Telefon­nummer erfasst1). 1) Datenschutzhinweis

Sollte eine Gesprächs­gruppe, die im Haus statt­findet, mehr als 8 Besu­cher*innen haben, muss sie ge­teilt werden. Eine zweite Grup­pe mit maxi­mal 5 Besu­cher*innen kann in einem zweiten Raum im Ober­ge­schoss zeit­gleich durch­ge­führt werden. Mehr als 14 Be­su­cher*innen sind zeit­gleich im Haus nicht zu­ge­lassen.

Der Gruppen­raum ist währ­end der Dau­er der Ge­sprächs­grup­pe min­dest­ens alle 30 Min­uten aus­rei­chend zu lüf­ten.

Die vorge­gebene Sitz­ord­nung (siehe Fotos unten), die einen Mindest­abstand von 1,5 Meter gewähr­leistet, ist unbe­dingt einzu­hal­ten.

Die Nutz­ung der Küche ist den Gesprächs­gruppen nicht ge­stat­tet. Den Teilnehmer*innen der Gesprächs­gruppen ist es ebenso nicht gestat­tet, mitge­brachte Spei­sen und Getränke zu ver­zehren.

Die Tische und Stühle in den von den Gesprächs­gruppen genutzten Räumen sind nach jeder Nut­z­ung zu des­infi­zieren.

Gesprächs­grup­pen können auch im Bereich der Terras­se und des Gartens statt­finden. Auch hierbei ist unbedingt auf die Ein­haltung des Mindes­tab­stan­des von 1,5 m zu be­ach­ten.

Eine Miss­achtung der Hygiene­regeln führt zum Haus­verbot.

Den Anweis­ungen der jeweiligen Gruppen­leiter*innen ist unbe­dingt Folge zu lei­sten. Eine Miss­achtung dieser Anweis­ungen führt zum Haus­verbot.

Räumlichkeiten & Wegeführung

im Haus der Anonymen Alkohol­kranken­hilfe Berlin (AKB) in 14195 Berlin-Dahlem, Gustav-Meyer-Straße 7

Wegeführung 1 ⇒
Eingang wie gewohnt durch die vordere Eingangstür …
image
Wegeführung 2 ⤷
Ausgang jetzt durch die Terrassentür (rotes ✗) …
image
Blick vom Tisch der Gruppenleiter*in
in Richtung Eingang
image
falls die Gesprächsgruppe geteilt werden muss:
⤵ weiterer Raum im Obergeschoss:
image