Nutzungsbedingungen unter COViD19

Hygieneplan     

für das Haus des Vereins „Anonyme Alkoholkrankenhilfe Berlin (AKB) e.V. – Gustav-Meyer-Straße 7 in 14195 Berlin-Dahlem

Das Haus des Vereins 'Anonyme Alkohol­kranken­hilfe Berlin e.V.' (AKB) steht in der Zeit von 09:00 bis 17:30 Uhr ausschließlich zur Durchführung der Tages­therapie und der Beratung zur Ver­fügung. Ein Besuch des Hauses (z.B. aus Gründen der Frei­zeit­ge­stal­tung) ist nicht gestat­tet.

Haupt­amt­liche Mit­ar­bei­ter und ehren­amt­liche Funk­tions­träger des AKB (z.B. Vorstand und Gruppen­sprecher) können zur Er­le­di­gung ihrer Auf­gaben das Haus unter Be­ach­tung der gült­igen Hygiene­regeln jeder­zeit be­tre­ten.

Das Betreten des Hauses mit Symptomen einer Atemwegs­er­krankung ist untersagt.

Teilnehmer der Gesprächs­gruppen können das Haus am Abend ab 18:45 Uhr einzeln, nach­einander und unter Beach­tung der gültigen Hygiene­regeln betreten. Um physische Kontakte auf ein Minimum zu redu­zieren, besteht eine Wege­führung, die Eingang und Ausgang deutlich trennt. Jeder Besucher einer Gesprächs­gruppe ist ver­pflich­tet, sich unmit­telbar nach Betreten des Hauses gründ­lich die Hände zu waschen. Hand­des­infekt­ions­mittel stehen im Sanitär­bereich und am Ein­gang in aus­rei­chen­der Men­ge zur Ver­fügung.

Jeder Besu­cher einer Gesprächs­grup­pe wird in einer Anwesen­heits­liste mit Vor- und Nach­namen, vollstän­diger An­schrift und Telefon­nummer erfasst*). *) Datenschutzhinweis

Sollte eine Gesprächs­gruppe, die im Haus statt­findet, mehr als 10 Besu­cher haben, muss sie ge­teilt werden. Eine zweite Grup­pe mit maxi­mal 6 Besu­chern kann in einem zweiten Raum im Ober­ge­schoss zeit­gleich durch­ge­führt werden. Mehr als 16 Be­su­cher sind zeit­gleich im Haus nicht zu­ge­lassen.

Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes (steht im Bedarfs­fall im Ein­gangs­be­reich zur Ver­fügung) ist überall, wo der Sicherheitsabstand von 1,5 m nicht sicher eingehalten werden kann (in der Praxis: überall ausser 'am Platz' oder im Freien) obligatorisch.

Der Gruppen­raum ist währ­end der Dau­er der Ge­sprächs­grup­pe min­dest­ens alle 30 Min­uten aus­rei­chend zu lüf­ten.

Die vorge­gebene Sitz­ord­nung (siehe Fotos unten), die einen Mindest­abstand von 1,5 Meter gewähr­leistet, ist unbe­dingt einzu­hal­ten.

Die Nutz­ung der Küche ist den Gesprächs­gruppen nicht ge­stat­tet. Den Gesprächs­gruppen ist es ebenso nicht gestat­tet, mitge­brachte Spei­sen und Getränke zu ver­zehren.

Die Tische und Stühle in den von den Gesprächs­gruppen genutzten Räumen sind nach jeder Nut­z­ung zu des­infi­zieren.

Gesprächs­grup­pen können auch im Bereich der Terras­se und des Gartens statt­finden. Auch hierbei ist unbedingt auf die Ein­haltung des Mindes­tab­stan­des von 1,5 m zu be­ach­ten.

Eine Miss­achtung der Hygiene­regeln führt zum Haus­verbot.

Den Anweis­ungen der dienst­habenden Gruppen­sprecher ist unbe­dingt Folge zu lei­sten. Eine Miss­achtung dieser Anweis­ungen führt zum Haus­verbot.

Räumlichkeiten & Wegeführung

im Haus des Vereins Anonyme Alkohol­kranken­hilfe Berlin (AKB) e.V. Gustav-Meyer-Straße 7 in 14195 Berlin-Dahlem

Wegeführung 1 ⇒
Eingang wie gewohnt durch die vordere Eingangstür …
image
Wegeführung 2 ⤷
Ausgang jetzt durch die Terrassentür (rotes ✗) …
image
Blick vom Tisch der Gruppenleiter*in
in Richtung Eingang
image
falls die Gesprächsgruppe geteilt werden muss:
⤵ weiterer Raum im Obergeschoss:
image